Bronzearmring mit mittlerem Punzband und strichverziertem Ende.

Fundort: Dünsberg, Gem. Biebertal, Kr. Gießen. Original: KeltenKeller, Museum für Archäologie, Biebertal

Die Ringe mit strichverzierten Enden und mittlerem Punzband bilden am Dünsberg eine charakteristische Fundgruppe. Ver-gleichsstücke zu den endprofilierten Ringen mit Punzband liegen aus Grabfunden von Eisemroth, Gießen-Rodberg und Holzhausen sowie von der Amöneburg, vom Eisenberg und aus der Lahn bei Heuchelheim vor. Die Gräber datieren in das zweite Viertel des 1. Jh. v. Chr. (fortgeschrittene Stufe Latène D1) bis ins dritte Viertel des 1. Jh. v. Chr. (Stufe Latène D2). Die Ringe gehören damit zum spezifischen Sachgut der bis in die Stufe Latène D2 fortbestehenden Dünsberg-Gruppe, deren Ausstrahlung in diesem Fall bis an die untere Lahn/Taunus reicht.

Preis pro Stück
Größe: verstellbar durch vorsichtiges Aufbiegen
Breiteste Stelle ca. 0,5 cm

Produkt-ID: arm_punz001

42,00 EUR

zzgl. Versand

Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.